Digitale Jugendhilfe

Neue App hilft Jugendlichen in Krisensituationen

Hochtaunuskreis. Zusammen mit dem Hochtaunuskreis bietet der Verein „Beween The Lines e.V.“ mit einer App Hilfe für Jugendliche an, die Unterstützung brauchen. Prüfungen, Zeugnisse, die Suche nach einer Perspektive, Konflikte mit Freunden oder in der Familie: Wo finden Jugendliche zuverlässige Antworten auf Fragen zu ihren Problemen, an wen können sie sich wenden, wenn es ihnen schlecht geht? Lokale kostenlose Hilfsangebote im Internet zu finden, ist oft aufwendig und frustrierend.

Um diese Probleme zu lösen, hat der Verein „Between The Lines e.V.“ aus Solingen eine zeitgemäße App und eine Website geschaffen, über die für viele Themen fachlich fundierte Hilfe angeboten wird. Alle regionalen Organisationen können sich eintragen lassen und werden von den Hilfesuchenden schnell gefunden. Auf einer Liste mit Schlagworten wie zum Beispiel „Gewalt“, „Liebeskummer“, „Probleme in der Schule“ oder „Essstörung“ landen die Nutzer auf Informationen zum jeweiligen Thema und Organisationen in der Nähe, die fachliche Beratung und Hilfe anbieten. So soll Jugendlichen ein niedrigschwelliger Weg aus der Krise geboten wird.

In enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Hochtaunus wurde die App im gesamten Hochtaunuskreis als erstem hessischen Landkreis veröffentlicht und die regionalen Beratungsstellen eingetragen. „Diese App ist wichtig“, sagt Hochtaunuskreis-Sozialdezernentin Katrin Hechler, „wir wollen Jugendliche mit ihren Problemen nicht alleine lassen. Ich hoffe, dass die Beratung und Hilfe, die wir hier im Kreis haben, über diesen Weg schnell zu den Betroffenen findet.“

Die neue App hat es Ende April beim Wettbewerb „Hessen Smart gemacht - Miteinander lokal digital 2020“ bereits in die Endauswahl geschafft und einen zweiten Platz belegt in der Kategorie „Smarte Helfer“. Weitere Infos zu dem Projekt unter www.between-the-lines.info. Die App steht im normalen App-Store auf dem Handy zum Runterladen zur Verfügung.