Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen


Für die Unterhaltung von Hecken, Sträuchern und Bäumen an öffentlichen Straßen und Wegen gilt, um Unfällen und Schadenersatzansprüchen vorzubeugen, Äste und Zweige bis zur Grundstücksgrenze in einer Höhe von 2,50 m (Lichtraumprofil) über dem Gehweg und 4,50 m (Lichtraumprofil) über der gesamten Fahrbahn zurück zu schneiden. Diese Maßnahmen dürfen auch außerhalb der oben genannten Zeit durchgeführt werden, da Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer in erheblichem Umfang behindert und gefährdet werden können.

Es ist wichtig und kann lebensnotwendig sein, die vorhandenen und zugewachsenen Straßenschilder frei zu schneiden, um die Einsatzorte für Notarzt, Krankenwagen oder Feuerwehr erreichen zu können.

Alle Grundstückseigentümer und Nutzungspflichtigen werden um entsprechende Beachtung gebeten.

Ein Problem ist es auch oft, dass Nachbarn sich vom starken Bewuchs auf dem Nachbargrundstück beeinträchtigt fühlen und manchmal kommt es zu Streitigkeiten zwischen den Nachbarn. Wir bitten Sie sehr höflich, im Zuge des guten nachbarlichen Zusammenlebens darauf zu achten, dass Ihr Nachbar nicht beeinträchtigt wird.

Außerdem möchten wir Sie auf die Straßenreinigungssatzung hinweisen.

In der Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Wehrheim ist geregelt, dass die Straßen- und Gehwegflächen sowie die Straßenrinne mindestens einmal wöchentlich von Straßenschmutz zu reinigen ist.

Die Reinigungspflicht umfasst die Entfernung aller nicht auf die Straßen und die Gehwegflächen gehörenden Gegenstände wie z. B. die Beseitigung von Gras, Unkraut, Laub, Kehricht, Schlamm und sonstigem Unrat jeglicher Art.