Neues aus dem Rathaus (Stand: 19.11.2021)


Corona-Pandemie – Impfungen in Wehrheim

Die Impftermine im Bürgerhaus Wehrheim gehen weiter.

Das Impfzentrum Hochtaunus  bietet in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wehrheim weitere Impftermine im Bürgerhaus Wehrheim an, und zwar Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen.

Sie können sich jeden Freitag mit dem Impfstoff Biontech im Bürgerhaus Wehrheim impfen lassen.

Als Sonderimpftag wird noch zusätzlich angeboten der kommende Sonntag, 21.11.2021 in der Zeit von 16 bis 18 Uhr.

Die Impftage sind wie folgt:

  • Freitag, 19.11.2021, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr;
  • Sonntag, 21.11.2021, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr;
  • Freitag, 26.11.2021, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr;
  • Freitag, 03.12.2021, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr;
  • Freitag, 10.12.2021, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr;
  • Freitag, 17.12.2021, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr;

Die Impfungen werden im Bürgerhaus Wehrheim durchgeführt; der Zugang erfolgt über den Haupteingang.

Folgenden Personengruppen wird dieses Angebot unterbreitet:

Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen mit dem Impfstoff Biontech. (Erst- und Zweitimpfungen ab dem Alter von 12 Jahren);

Auffrischungsimpfungen ab dem Alter von 18 Jahren und ab dem 4. Monat nach der Zweitimpfung;

Ausnahme Astrazeneca und Johnson – hier ist die Auffrischungsimpfung nach nochmaliger Rücksprache mit dem Impfzentrum Hochtaunus bereits nach 4 Wochen möglich.

Benötigt wird der Personalausweis, die Versichertenkarte, der Impfausweis (sofern vorhanden) und ein Nachweis der vorhergegangenen Corona- Schutzimpfungen (sofern vorhanden). Die zum Aufklärungsgespräch benötigten Dokumente (Aufklärungsbogen sowie Anamnese- und einwilligungsbogen) bitten wir bereits ausgefüllt mitzubringen. Die Unterlagen finden Sie unter https://www.rki.de

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage. Tragen Sie bitte beim Impftermin eine FFP2-Maske.

 

Müll- und Hundekotbeutel an Wegesrändern

Leider wurden mir wiederholt Müll- und Hundekotbeutel an Wegesrändern gemeldet. Muss das denn wirklich sein? Wir haben inzwischen weit über 20 dieser Abfallbehälter für Hundekotbeutel im Gemeindegebiet aufgestellt und es kann doch jeder die Beutel auch dort wieder entsorgen. Genauso wenig Verständnis habe ich für alte Autobatterien, die einfach mal so am Straßenrand abgestellt bzw. entsorgt werden. Eine Gefahr für die Umwelt und gleichzeitig verursacht das bei mir völliges Unverständnis.

 

Neue Ampelanlage an Obernhainer Kreuzung in Betrieb

Ich freue mich sehr, dass die neue Ampelanlage am Obernhainer Kreuz auf der L3041 heute durch Hessen Mobil für den Verkehr am heutigen Freitag freigegeben wurde. Damit wurden die am 04.10.2021 begonnenen Arbeiten planmäßig beendet, und die Verkehrsteilnehmenden können den Streckenabschnitt wieder ohne Einschränkungen befahren.

Wie Sie sicherlich wissen, wurde im Februar 2021 der Bau im Rahmen eines Ortstermins mit Polizei, der Verkehrsbehörde des Hochtaunuskreises, Hessen Mobil und der Gemeinde Wehrheim einvernehmlich festgelegt. Aufgrund zahlreicher Abbiege- und Einbiegeunfälle mit schwerem Personenschaden wurde dieser Bereich als Unfallhäufungsstelle eingestuft.

Durch die neue Ampelanlage wird der Knotenpunkt nun deutlich sicherer. Hessen Mobil hatte im Februar zugesichert, die Anlage noch in diesem Jahr zu errichten und in Betrieb zu nehmen. Ich freue mich sehr, dass dies jetzt auch so erfolgt ist und danke Hessen Mobil und Herrn Thomas Klepper für die fristgerechte Fertigstellung.

Neben dem erforderlichen Neubau der Ampelanlage wurden auch die Fahrbahnmarkierung und die Beschilderung am Knotenpunkt erneuert bzw. angepasst. Zur Detektion der Fahrzeuge wurden aus allen Richtungen Induktionsschleifen in den Asphalt der Straßen eingebaut. Die Induktionsschleifen erkennen, wenn sich ein Fahrzeug der Kreuzung nähert, und das Steuergerät der Ampelanlage schaltet dann die betroffene Richtung auf Grün und konkurrierende Fahrbeziehungen auf Rot. Somit werden die Abbiege- und Einbiegevorgänge sicherer gemacht.

Die Kosten für die Gesamtmaßnahme von rund 120.000 Euro werden komplett vom Land Hessen getragen.

Ich freue mich sehr, dass jetzt mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erreicht werden kann.

 

Wehrheimer Weihnachtsmarkt am 04.12.2021 entfällt

Es tut uns allen und auch mir ganz besonders leid. Bis zuletzt hatten wir gehofft, dass sich die Pandemie anders entwickelt und sich die Situation für uns alle entspannt. Leider ist nun genau das Gegenteil der Fall. Die Zahlen der Neuinfektionen schießen nach oben und führen dazu, dass in vielen Landkreisen keinerlei Betten mehr für die Intensivmedizin zur Verfügung stehen. Dies wiederum hat zur Folge, dass dringende notwendige OP, aber auch verunfallte Menschen in Kliniken außerhalb des Hochtaunuskreises und Rhein-Main-Gebietes verbracht werden müssen.

Wir haben lange nachgedacht und sind in ständigem Austausch mit dem Vorsitzenden des Vereinsrings Lothar Geist, unserem Mitarbeiter Daniel Eitzeroth, aber auch vielen Bürgerinnen und Bürgern letztlich zur Überzeugung gelangt, dass wir einen Weihnachtsmarkt mit entsprechenden Sicherheitskontrollen an festgelegten Ein- und Ausgängen weder personell stemmen können, noch eine von uns alle so sehnsüchtig erwartete heimelige Atmosphäre erzeugen würden. Hinzu kommt noch, dass wir sehr viele Absagen von Standbetreibern erhalten haben und immer noch erhalten.

Daher haben wir nun schweren Herzens, aber im Hinblick auf eine mögliche stärkere Verbreitung von Viren auf einem solchen Weihnachtsmarkt, den Markt abgesagt.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich kann nur um Ihr Verständnis für diese Absage werben. Auch hier gilt der Spruch: „Es allen Recht getan ist eine Kunst, die niemand kann“.

Die Gesundheit der Menschen muss in diesem Fall Vorrang haben. In den kommenden Tagen, also nach Totensonntag werden die zahlreichen Weihnachtsbäume in unseren Straßen, wieder ein Stück vorweihnachtliche Stimmung zu uns nach Hause bringen. Erfreuen wir uns in diesem Jahr – wie im letzten Jahr auch schon – an den vielen kleinen Dingen, die auf die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest hinweisen.

Bitte lassen Sie sich impfen, zum eigenen Schutz aber auch zum Schutz aller Ihrer Mitmenschen!

Ihnen alles erdenklich Gute, bleiben Sie bitte gesund!

Herzliche Grüße

Gregor Sommer,

Bürgermeister