Das Wehrheimer Wappen führt zur Startseite.
30.09.17
Pressemitteilung
Aktuelle Rathaus-Informationen
Neue Wehrheimer Mitte mit Marktplatz und Rathausgebäude
Altes Wehrheimer Rathaus

Neue Wehrheimer Mitte mit Marktplatz und Rathausgebäude

Neue Wehrheimer Mitte mit Marktplatz und Rathausgebäude
Altes Wehrheimer Rathaus

Altes Wehrheimer Rathaus

Sprechstunden des Försters in der Gemeinde Wehrheim

Die Gemeinde Wehrheim bietet eine Sprechstunde für Wehrheimer Bürgerinnen und Bürger an. Der Wehrheimer Revierförster, Herr Björn Neugebauer, steht für Fragen zum Thema "Brennholz, Wald und Forst allgemein" zur Verfügung.

Die Sprechstunden finden alle vierzehn Tage montags statt. Die nächsten Termine sind am

02.10., 16.10., 30.10., 13.11., 27.11. und 11.12.2017

in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Verwaltungsgebäude "Dorfborngasse 1", Besprechungszimmer Bauamt, 1. Stock.

Besuchen Sie auch unsere Internetseite mit weiteren Informationen über den Wehrheimer Gemeindewald und die Revierförsterei >>> hier

Waldführung des Försters der Gemeinde Wehrheim

Unser neuer Revierförster, Herr Björn Neugebauer, bietet eine Führung durch den Wehrheimer Gemeindewald an, um interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Wehrheim die Arbeit des Försters etwas näher zu bringen. Die Führungen dauern jeweils etwa 2,5 Stunden. Die Teilnehmer benötigen wetterfeste Kleidung und geländetaugliche Schuhe.

Die Führungen finden an folgenden Terminen statt:

o  Sonntag, 08. Oktober 2017, um 14:00 Uhr am Wasserbehälter „Krausbäumchen“ gegenüber vom Sportplatz „Oberloh“

Thema: „Alte Bäume im Gemeindewald“

o  Sonntag, 15. Oktober 2017, um 14:00 Uhr Waldrand oberhalb der Geflügelzüchter Wehrheim.

Thema: „Holzernte und Aufforstungen im Gemeindewald“

Herr Neugebauer sowie die Gemeinde Wehrheim würden sich über zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr freuen. Herrn Revierförster Neugebauer ist erreichbar unter der Handynr.: 0160-4707889 oder per E-Mail: bjoern.neugebauer@forst.hessen.de

Obstbauberatung in der Gemeinde Wehrheim

Seit November 2007 bietet die Gemeinde Wehrheim eine Beratungsstunde für Wehrheimer Bürgerinnen und Bürger an. Herr Heiko Fischer, Pomologe aus Kronberg, steht für Fragen zum Thema "Obstbau" mit dem Schwerpunkt "Apfelbaum" zur Verfügung. Er berät über geeignete Sorten, Standortwahl, Schnitt, Lagerfähigkeit und Sortenbestimmung sowie bei möglichen Krankheiten.

Die Sprechstunden finden montags am

02.10., 06.11. und 04.12.2017

in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Verwaltungsgebäude "Dorfborngasse 1", Sitzungszimmer, 1. Stock, statt.

Herr Fischer sieht sich Problemfälle auf Wunsch auch vor Ort an. Entsprechende Termine können in seiner Sprechstunde vereinbart werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Pfaudler, Tel-Nr.: 589-1111 oder per E-mail E.Driesch@Wehrheim.de.

Abgabe von gemeindeeigenem Obst

Die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde erhalten in jedem Jahr die Möglichkeit, vorhandenes, gemeindliches Obst zu erwerben.

Leider ist in diesem Jahr, bedingt durch die kalte Wetterlage im Frühjahr, der Ertrag der Obstbäume so gering, dass wir keinen Verkauf anbieten werden.

Wir hoffen auf einen sonnenreichen Frühling 2018 und werden selbstverständlich im Herbst einen Erwerb wieder anbieten.

Apfelbaumbestellung durch die Gemeinde Wehrheim

Die Gemeinde Wehrheim bezieht in diesem Jahr wieder Obstbäume zum Nach- oder Neupflanzen auf unseren Streuobstflächen. Es sollen wieder alte, heimische Sorten gepflanzt werden. Es wäre sicherlich auch über­legenswert, ob bestehende Streuobstwiesen mit jungen Bäumen ergänzt und somit der Fortbestand gesichert werden kann.

Es besteht die Möglichkeit, über die Gemeinde Wehrheim bei Frau Driesch, Tel-Nr.: 589-1111, oder per E-mail: E.Driesch@Wehrheim.de Bestellungen vorzunehmen.

Annahmeschluss für Bestellungen ist der 31. Oktober 2017.

Eine Liste geeigneter Apfelsorten finden Sie zu Download >>> hier

Sprechstunde des VdK

Der Sozialverband VdK bietet jeden zweiten Dienstag im Monat in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Rathaus in Wehrheim im Besprechungsraum 1.18 eine Sprechstunde an.

Die nächsten Sprechstunden sind am

10.10., 14.11. und 12.12.2017.

Um vorherige telefonische Anmeldung unter Tel-Nr. 06081 - 5862824 (dienstags 13:00 bis 17:00 Uhr, freitags 9:00 bis 13:00 Uhr) wird aus organisatorischen Gründen gebeten. Anmeldungen sind auch möglich unter E-Mail: kv-usinger-land@vdk.de

Die VdK Ortsverbände Wehrheim/Obernhain sowie die Gemeinde Wehrheim freuen sich, im Rathaus dieses Angebot den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung zu stellen.

Das Mehrgenerationenhaus

Unser Mehrgenerationenhaus in Wehrheim ist ein offener Treffpunkt für Menschen in jedem Alter. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren können sich hier ganz selbstverständlich begegnen.

Das Mehrgenerationenhaus freut sich über die neuen Räume und möchte Sie einladen das Haus zu besuchen.

Dienstag- und Freitagnachmittag können Sie sich in unserem Bistro treffen und bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee zu fairen Preisen zusammensitzen und unsere vielfältigen Angebote nutzen. Für die Kinder gibt es auch eine Lese- und Spielecke.

Unsere freiwillig Engagierten sind für Sie da.

Mittwoch und Donnerstag gibt es ein Mittagessen für alle, die nicht gerne alleine essen. Serviert wird um 13.00 Uhr, Kosten: 5.00 Euro.

Freitag startet unser Frühstück um 10.00 Uhr und kostet 5.00 Euro

Anmeldungen für den Mittagstisch bis Montag um 14.00 Uhr unter der Tel-Nr.: 9589930.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Gabriele Ohl

Büro Mehrgenerationenhaus

Wiesenau 28

61273 Wehrheim

Telefon: (0 60 81) 9 58 99 30

www.mehrgenerationenhaus-wehrheim.de 

Den offenen Treff des MGHs finden Sie:

Am Heselsweg 16, 61273 Wehrheim

Unser Programm im Oktober:

Dienstag, den 03.10 und 17.10.17      Spielenachmittag um 15.00 Uhr

Sie wollten schon immer mal wieder ein Spiel aus dem Schrank holen, es fehlt aber an Mitspielern? Gemeinsam mit Kind, Oma, Opa, Papa und Mama können Spiele neu entdeckt werden.

Dienstag, den 17.10 und 31.10.17      Patchwork-Gruppe um 15.00 Uhr

Bei uns näht jeder nach seiner Vorstellung. Wir helfen uns gegenseitig und entwickeln gemeinsam neue Ideen.

Dienstag, den 24.10.17        Treffpunkt Lebensfreude 18.30 Uhr

Anregende Gespräche, herzliches Miteinander und neue Sichtweisen: Der Treffpunkt Lebensfreude bietet eine tolle Gelegenheit anderen Menschen zu begegnen und sich in gemütlicher und vertrauter Atmosphäre auszutauschen.

Freitag, den 27.10.17         Malen mit Günther Kroh um 15.00 Uhr

Herr Günther Kroh zeichnet mit Ihnen Akt und Portraits in Kohle. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

Dienstag, den 31.10.17          Literaturkreis „Blaue Blume“ um 15.00 Uhr

Der Literaturkreis „Blaue Blume“ - benannt nach dem Sinnbild der Poesie des Dichters Novalis – trifft sich seit 5 Jahren regelmäßig im Mehrgenerationenhaus in Wehrheim. Wir sind eine kleine Gruppe und beschäftigen uns mit unterschiedlichen Schriftstellern.

Mein PC/Laptop

Jeden Donnerstag 05.10. – 26.10.17             Anfängerkurs  

Smartphone

Jeden Montag     09.10. – 30.10.17                Anfängerkur

Jeden Dienstag   17.10. – 31.10.17                Fortgeschrittenenkurs

Internet

Jeden Dienstag    10.10 – 24.10.17                Anfängerkurs

MS Word

Jeden Donnerstag  12.10. – 02.11.17                        Anfängerkurs

MS Excel

Jeden Freitag           13.10. – 03.11.17           Anfängerkurs

Info-Veranstaltung Smartphone / Tablet  am Dienstag, 30.10.17, um 16.00 Uhr

Nähere Informationen und Anmeldungen unter der Tel-Nr.: 06081-5875293

Unser Programm im November:

Dienstag, den 07.11 und 21.11.17      Spielenachmittag um 15.00 Uhr

Sie wollten schon immer mal wieder ein Spiel aus dem Schrank  holen, es fehlt aber an Mitspielern? Gemeinsam mit Kind, Oma, Opa, Papa und Mama können Spiele neu entdeckt werden.

Dienstag, den 14.11. und 28.11.17     Patchwork Gruppe  um 15.00 Uhr

Bei uns näht jeder nach seiner Vorstellung. Wir helfen uns gegenseitig und entwickeln gemeinsam neue Ideen.

Dienstag  den 21.11.17        Treffpunkt Lebensfreude 18.30 Uhr

Anregende Gespräche, herzliches Miteinander und neue Sichtweisen: Der Treffpunkt Lebensfreude bietet eine tolle Gelegenheit anderen Menschen zu begegnen und sich in gemütlicher und vertrauter Atmosphäre auszutauschen.

Freitag, den 24.11.17             Malen mit Günther Kroh  um 15.00 Uhr

Herr Günther Kroh zeichnet mit Ihnen Akt und Portraits in Kohle. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

Weitere Angebot entnehmen Sie bitte der Presse.

Flüchtlingshilfe Wehrheim

Es kommen immer mehr Menschen zu uns, die unserer Hilfe bedürfen.

Es werden weiterhin ehrenamtliche Helfer vor Ort z. B. für Hausaufgabenbetreuung, Hilfen im Deutschsprachkurs bzw. beim Ausfüllen von behördlichen Formularen gesucht. Ebenso werden Hilfestellungen seitens der Flüchtlinge im Alltag bei Arztbesuchen, Einkäufen, unterstützende Beratung für die Benutzung des Öffentlichen Nahverkehrs benötigt. Melden Sie sich, wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Unterstützung in der Flüchtlingshilfe haben.

Im Ortsteil Pfaffenwiesbach engagiert sich der „Freundeskreis Asyl-Paffenwiesbach". Dieser trifft sich jeden zweiten Monat am letzten Montag im Monat im Kath. Gemeindehaus „St. Georg“ Pfaffenwiesbach, Kapersburgstr.13, um 19:30 Uhr. Hier werden dringend neue Helfer gesucht.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Ansprechpartnerinnen im Rathaus:

M. Rethmeyer, Tel-Nr.: 06081/589-1003 oder m.rethmeyer@wehrheim.de

E. Rasch, Tel-Nr.: 06081/589-1010 oder e.rasch@wehrheim.de

Weitere Informationen zum Thema Flüchtlingshilfe >>> hier

Romantische Candle-Light-Hochzeit im „Alten Rathaus“ Wehrheim

Auch in diesem Winter bietet Ihr Standesamt Wehrheim am Samstag, 02. Dezember 2017, mit Beginn der Dunkelheit, ab 17:00 Uhr, Candle-Light-Trauungen im „Alten Rathaus“ Wehrheim an. Das vom warmen Kerzenschein beleuchtete „Alte Rathaus“ bietet eine wunderschöne, warme Atmosphäre und lässt Ihre Trauung im historischen Ambiente zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Für Terminabsprachen steht das Standesamt Wehrheim gerne zur Verfügung.

Standesbeamtin Claudia Wicht, Dorfborngasse 1, 61273 Wehrheim, Telefon: 06081 / 589-1020, c.wicht@wehrheim.de

Nutzung der Grünecken

Die Gemeinde Wehrheim möchte aus gegebenem Anlass nochmals auf die Benutzung der Grünecken hinweisen und bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Beachtung: 

Die Grünecken sind an Werktagen von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr zu benutzen.

Anlieferungsberechtigt sind ausschließlich Wehrheimer Bürger.

In den Grünecken dürfen nur Grün- und Gartenabfälle abgelagert werden. Transportbehältnisse wie Kartons oder Plastiksäcke sind wieder mitzunehmen. Keinesfalls dürfen sie in den Grünecken liegen bleiben.

Die Anlieferung gewerblicher Grünabfälle (z .B. Gartenbaufirmen, Hausmeisterdienste, usw.) ist nicht gestattet.

Auf keinen Fall dürfen Essensreste sowie  Einstreumaterial von Hasen, Kaninchen, Hamstern, Katzen und Meerschweinchen dort abgelagert werden. Gerade dabei befinden sich oft Futterreste, die Ratten anlocken können.  

Die Grünecken sind keine Müllcontainer für Bauschutt etc. Es werden Kontrollen durchgeführt. 

Bei Nichtbeachtung oder Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld gemäß der Abfallsatzung der Gemeinde Wehrheim.

Wir bitten höflich um Beachtung!

Allgemeiner Aufruf der Gemeinde Wehrheim zur Mithilfe der Bevölkerung bei Vandalismusschäden

  

Im Gemeindegebiet treten immer wieder Vandalismusschäden am Allgemein-

eigentum auf. Oftmals sind die Verursacher dieser nicht unerheblichen Schäden nur schwer oder gar nicht zu ermitteln.

Die Gemeinde bittet die Bevölkerung, falls sich Verdachtsmomente zur Ausführung von Straftaten ergeben, dies umgehend der Polizei (Tel.: 06081/92080) oder der Gemeindeverwaltung (Tel.: 06081/589-0) zu melden, damit gegebenenfalls zeitnah eingegriffen werden kann.

Kann bei Vandalismusschäden der oder die Täter(innen) nicht ermittelt werden, muss in der Regel der Steuerzahler für die Behebung der Schäden aufkommen.

Bitte tragen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit dazu bei, Schäden dieser Art, soweit mög­lich, zu verhindern. Die Allgemeinheit dankt es Ihnen.

Ihr Ordnungsamt

Abgabe von Energiesparleuchten und Leuchtstoffröhren

Diese können kostenlos im Bürgerbüro, Dorfborngasse 1, während der Öffnungszeiten

oder 

jeweils am letzten Samstag im Monat auf dem Wertstoffhof der Gemeinde Wehrheim, Am Kappengraben 30, von  9:00 bis 12:00 Uhr,  abgegeben werden.

Herzlich willkomen in der Gemeindebücherei Wehrheim

Da bald die Adventszeit beginnt, können Sie in unserer Gemeindebücherei zum Themenbereich "Weihnachten" und selbstverständlich auch viele andere Bücher für lange Leseabende ausleihen.

Frau Franz, unsere Büchereileiterin, wird Sie bei der Buchauswahl gerne beraten.

Die Bücherei finden Sie im Bürgerhaus Wehrheim.

Öffnungszeiten:

Dienstag von 16:00 bis 18:00 Uhr sowie

Freitag von 10:30 bis 11:30 Uhr.

Bücher können kostenlos vier Wochen ausgeliehen werden, nur ein einmaliger Beitrag von 50 Cent ist für die Mitgliedschaft fällig.

In unserer Bücherei finden Sie, auch bereits für die Kleinsten, wunderschön illustrierte Bilderbücher, außerden Bücher für das jüngste Lesealter, jede Menge neue Kinder- und Jugendbücher, Romane und Sachbücher zu den verschiedensten Bereichen.

Weitere Informationen >>> hier

Besuch Sie die Gemeindebücherei  -  es lohnt sich bestimmt!

Wir weisen darauf hin, dass die Gemeindebücherei vom 25. Dezember 2017 bis 01. Januar 2018 geschlossen hat.

Rechtzeitig Steuern und Abgaben an die Gemeinde zahlen                                                        

Die Gemeinde Wehrheim erinnert alle Grundbesitzer und Gewerbetreibenden an die Zahlung der Steuern und Abgaben für das 4. Quartal 2017. - Fälligkeitstermin ist der 15.11.2017.

Dies betrifft ebenso die Garten- und Landpacht. Diese ist am 11.11.2017 zur Zahlung fällig.

Wer nicht rechtzeitig zahlt, muss zusätzliche Mahngebühren und Säumniszuschläge, bei weiterer Verzögerung auch Vollstreckungsgebühren, in Kauf nehmen.

Die Gemeinde empfiehlt als sichere Zahlungsweise, bei der Termine nicht übersehen werden können, das Lastschrifteinzugsverfahren. Vordrucke erhalten Sie dazu auch >>> hier

Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Forderungen per Barzahlung oder per EC-Karte mit gültiger PIN (keine Kreditkarte) bei der Gemeindekasse, Dorfborngasse 1, zu begleichen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Rufnummern:                                              

06081/589-1510 Frau Herbert  (p.herbert@wehrheim.de),                                            

06081/589-1512 Herr Koch (u.koch@wehrheim.de), 

06081/589-1511 Frau Kalte (t.kalte@wehrheim.de)                                                     

gerne zur Verfügung.

Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen        

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen von Gehölzen nur in der Zeit vom 01. Oktober bis 28. Februar eines jeden Jahres zulässig sind. Die Maßnahmen sind so durchzuführen, dass die Gehölze dauerhaft erhalten bleiben und ihre Funktion als Lebensraum für unsere heimische Tierwelt nicht beeinträchtigt wird.

Für die Unterhaltung von Hecken, Sträuchern und Bäumen an öffentlichen Straßen und Wegen gilt, um Unfällen und Schadenersatzansprüchen vorzubeugen, Äste und Zweige bis zur Grundstücksgrenze in einer Höhe von 2,50 m (Lichtraumprofil) über dem Gehweg und 4,50 m (Lichtraumprofil) über der gesamten Fahrbahn zurück zu schneiden. Diese Maßnahmen dürfen auch außerhalb der oben genannten Zeit durchgeführt werden, da Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer in erheblichem Umfang behindert und gefährdet werden können.

Es ist wichtig und kann lebensnotwendig sein, die vorhandenen und zugewachsenen Straßenschilder frei zu schneiden, um die Einsatzorte für Notarzt, Krankenwagen oder Feuerwehr erreichen zu können.

Alle Grundstückseigentümer und Nutzungspflichtigen werden um entsprechende Beachtung gebeten.

Ein Problem ist es auch oft, dass Nachbarn sich vom starken Bewuchs auf dem Nachbargrundstück beeinträchtigt fühlen und manchmal kommt es zu Streitigkeiten zwischen den Nachbarn. Wir bitten Sie sehr höflich, im Zuge des guten nachbarlichen Zusammenlebens darauf zu achten, dass Ihr Nachbar nicht beeinträchtigt wird.

Außerdem möchten wir Sie auf die Straßenreinigungssatzung hinweisen.

In der Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Wehrheim ist geregelt, dass die Straßen- und Gehwegflächen sowie die Straßenrinne mindestens einmal wöchentlich von Straßenschmutz zu reinigen ist.

Die Reinigungspflicht umfasst die Entfernung aller nicht auf die Straßen und die Gehwegflächen gehörenden Gegenstände wie z. B. die Beseitigung von Gras, Unkraut, Laub, Kehricht, Schlamm und sonstigem Unrat jeglicher Art.

Pflege der Gräber auf den Friedhöfen

Es kommt immer wieder vor, dass einige Gräber auf den Friedhöfen nicht gepflegt sind. Das ist ein unschöner Anblick und Friedhofsbesucher fühlen sich gestört.

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger sehr höflich, stets darauf zu achten, dass die Gräber gepflegt sind.

Ferner weisen wir aus gegebenem Anlass darauf hin, dass es selbstverständlich sein sollte, gepflanzte Blumen und Gestecke auf den Gräber nicht zu zerstören oder unerlaubt zu entfernen.

Hinweise zur Freihaltung von Schnee / Eis auf Geh- und Überwegen

Es wird wieder Winter.

Aus diesem Grund möchten wir Sie nachstehend in Stichpunkten auf Ihre Räum- und Streupflicht bei Schneefall und Glätte im kommenden Winter hinweisen.

Gesetzliche Grundlage ist die „Satzung über die Straßenreinigung, Teil 3 (Winterdienst), der Gemeinde Wehrheim“ vom 22. April 1983 in der derzeit gültigen Fassung.

Zum Winterdienst sind – wie auch zur allgemeinen Straßenreinigung – der Grundstückseigentümer, Wohnungseigentümer, Wohnungsberechtigte und sonstige Eigentümer von Grundstücken verpflichtet. Mögliche Vereinba­rungen bei Miet- bzw. Pachtverträgen zwischen Vermieter und Mieter können getroffen werden, jedoch bleibt ausschließlich der Eigentümer verantwortlich.

Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind in Jahren mit gerader Endziffer die Eigentümer/Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstük­ke, in Jahren mit ungerader Endziffer die auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstückseigentümer/Besitzer verpflichtet.

Die Verpflichteten haben bei Schneefall die Gehwege und Überwege vor ihren Grundstücken vom Schnee frei zu räumen. Dies bedeutet u.a., dass für jedes Hausgrundstück ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grund­stückseingang in einer Breite von mindestens 1,25 m zu schaffen ist. Festgetretener oder auftauender Schnee ist ebenfalls – soweit möglich und zumutbar – aufzuhacken und abzulagern.

Diese Verpflichtungen gel­ten für die Zeit von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Bei Schneefall sind sie je­weils unverzüglich durchzuführen.

Bei Glätte durch Schnee oder Eis haben die Verpflichteten die Überwege sowie die Zugänge zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang derart und so rechtzeitig zu streuen, dass Gefahren nach allgemeiner Erfahrung nicht entstehen können. Besteht Eisglätte, sind Bürgersteige in voller Breite und Tiefe, die Überwege in einer Breite von 2 m, abzustumpfen. Bei Schnee­glätte braucht nur die Fläche abgestumpft zu werden, die bei Schneefall zu räumen ist.

Als Streumaterial sind vor allem Sand, Splitt und ähnlich abstumpfendes Material zu verwenden. Asche darf zum Bestreuen nur in dem Umfange und in der Menge verwendet werden, dass eine übermäßige Verschmut­zung der Geh- und Überwege nicht eintritt. Salz darf nur in geringer Men­ge zur Beseitigung festgetretener Eis- und Schneerückständen verwen­det werden. Die Rückstände müssen nach ihrem Auftauen sofort beseitigt werden.

Weitere Anmerkungen:

Es wird weiterhin auf die Bußgeldbestimmungen hingewiesen: So begeht man eine Ordnungswidrigkeit, wenn u.a. gegen den Abschnitt „Winter­dienst“ der genannten Satzung verstoßen wird. Diese Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Abgesehen von der Geldbuße wird besonders darauf hingewiesen, dass die zum Winterdienst verpflichteten Anlieger auch zum Schadenersatz herangezogen werden können, wenn infolge unterlassener Schneeräu­mung sowie unterlassener Beseitigung von Schnee- und Eisglätte vor dem betroffenen Grundstück ein/e Bürger/in Schaden erleidet.

Es liegt im allgemeinen Interesse, dass die Verpflichteten, in der Regel der/die Anlieger, den auferlegten Pflichten aus vorgenannten Gründen nachkommen.

Abbrennen von Silvesterfeuerwerk und ähnlichem Feuerwerk

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass vom 02. Januar. bis 30. De­zember eines Jahres Silvesterfeuerwerk oder ähnliches Feuerwerk nicht abgebrannt werden darf. Gesetzliche Grundlage ist das aktuelle Sprengstoffgesetz in Verbindung mit der Verordnung zum Sprengstoffgesetz.

Eine Ausnahmegenehmigung von diesem Verbot kann vom zuständigen Ordnungsamt in keinem Fall für Personen ohne Erlaubnis nach § 7 Sprengstoffgesetz erteilt werden.

Wird gegen das Verbot des Abbrennens von Feuerwerkskörpern verstoßen, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einem Bußgeld bis zu 1.000,- Euro geahndet werden.

Wir bitten höflichst um Beachtung.

Ihre Ordnungsbehörde

Gregor Sommer,

Bürgermeister

Weitere interessante Publikationen zum Download:

* Die atmende Wand - ein Irrtum und seine Aufklärung (Hessische Energiespar-Aktion)