Das Wehrheimer Wappen führt zur Startseite.
13.08.09
Pressemitteilung, Veranstaltungen
Taunus-Flugfest am 29./30. August 2009
Zwei North-American AT6 
Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn
Tandemfallschirmsprung
...
...
Die Besucher sind hautnah am Geschehen
...

Zwei North-American AT6

Zwei North-American AT6 
Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn
Tandemfallschirmsprung
...
...
Die Besucher sind hautnah am Geschehen
...

Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn

Zwei North-American AT6 
Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn
Tandemfallschirmsprung
...
...
Die Besucher sind hautnah am Geschehen
...

Tandemfallschirmsprung

Zwei North-American AT6 
Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn
Tandemfallschirmsprung
...
...
Die Besucher sind hautnah am Geschehen
...

...

Zwei North-American AT6 
Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn
Tandemfallschirmsprung
...
...
Die Besucher sind hautnah am Geschehen
...

...

Zwei North-American AT6 
Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn
Tandemfallschirmsprung
...
...
Die Besucher sind hautnah am Geschehen
...

Die Besucher sind hautnah am Geschehen

Zwei North-American AT6 
Motorkunstflug mit Vater und Sohn Walter und Toni Eichhorn
Tandemfallschirmsprung
...
...
Die Besucher sind hautnah am Geschehen
...

...

Traditionelles Taunus-Flugfest am 29./30. August 2009 am Flugplatz Wehrheim/Anspach/Ts. - Tandemsprünge buchbar!

Auf dem Flugplatz Obernhain/Anspach/Ts. wird am 29. und 30. August wieder viel los sein. Der Luftsportclub Bad Homburg (LSC) veranstaltet an diesem Wochende sein traditionelles "Taunus-Flugfest für die ganze Familie" und wartet mit einem umfangreichen und interessanten Programm auf.

Es muss aber nicht beim bloßen Zuschauen bleiben. Wer sich im Vorfeld angemeldet hat,  kann einen Tandemfallschirmsprung absolvieren und seine Heimat einmal von ganz oben erleben! An beiden Tagen wird mit einem geübten Tandemmaster aus einer Höhe von 3.000 Metern abgesprungen und nach dem Freifall in 1.500 Metern Höhe der Fallschirm ausgelöst. Online Anmeldungen sind im Internet unter http://www.lsc-badhomburg.de möglich.

An beiden Tagen gibt es ein umfangreiches Flugprogramm: Samstags von 12 bis 18 Uhr, am Sonntag sogar von 10 bis 18 Uhr. Einer der spektakulären Höhepunkte werden zweimal täglich Walter und Toni Eichhorn mit dem Motorkunstflug sein. Wenn Vater und Sohn die Siebenzylinder-Sternmotoren der beiden North-American AT6 Oldtimer anwerfen, dann wissen treue Flugplatzfestveteranen dass ein solcher Höhepunkt bevorsteht. Wer diesen Sound einmal gehört hat, wird ihn sofort wieder erkennen. Und was dann folgt ist Flugakrobatik vom feinsten. Auch andere interessante Flugzeuge der Luftfahrtgeschichte werden im Flug zu bewundern sein - darunter der legendäre Fieseler Storch und der Schulgleiter SG38, der mit Hilfe von Zuschauern durch Gummiseilstart in die Luft befördert wird.

Aber auch Segelflieger können atemberaubenden Kunstflug vorführen. In einem "Fox", einem der besten Kunstflugzeuge unserer Zeit, können "Loopings", "Männchen", " Turns" oder "Rollenkreise" bestaunt werden. Auch der normale Segelflug - der Schwerpunkt beim LSC - wird vorgeführt. So werden Starts an der Seilwinde demonstriert, aber auch der Flugzeugschlepp hinter einem Motorflugzeug. Vorgeführt wird auch das modernste derzeit erhältliche Hochleistungssegelflugzeug. Diese "Antares" besitzt einen mit Lithiumionenakkuus betrieben Elektromotor zum Eigenstart und Überbrücken von thermikschwachen Zeiten beim Überlandflug.

Wer selber in die Luft möchte, der kann in den viersitzigen Motormaschinen des Vereins einen Rundflug machen. Die Tickets sind für 25 Euro direkt vor Ort erhältlich und man kann sich seine Heimat einmal von oben ansehen. Wer besonderes Glück hat, der wird bei den stündlich durchgeführten Verlosungen gezogen und bekommt einen Freiflug geschenkt, der während des ganzen Restjahres eingelöst werden kann. Und die Wehrheimer "Fliegergruppe Hochtaunus" wird mehrmals am Tag ferngesteuerte Flugmodelle vorführen. 

So viel Spektakel macht zwangsläufig hungrig. Zu essen und zu trinken gibt es reichlich und das zu vernünftigen Preisen. Etwas Besonderes sind jedes Jahr die selbst gemachten Kuchen. Bei den zahlreichen Vorführungen dürfen natürlich auch die Kleinen nicht zu kurz kommen. So lädt eine Hüpfburg zum toben ein und ist eine Kindereisenbahn vor Ort. Auch ein Flugsimulator ist geplant. Bleibt zu sagen, dass jedes Flugplatzfest einige Überraschungen bietet, denn es kommen immer wieder gerne Besucher mit ihren Oldtimer Flugzeugen zum "Hallo" sagen vorbei. Der Luftsportclub ist gespannt, wer dieses Jahr so alles den Weg nach Anspach/Ts. - so heißt der im Ortsdreieck Neu-Anspach, Wehrheim und Obernhain gelegene Sonderlandeplatz offiziell -  findet.

Der Eintrittspreis ist 3 Euro und beinhaltet bereits das Freifluglos. Ausreichend kostenlose Parkplätze stehen in unmittelbarer Flugplatznähe bereit, alle Verkehrswege sind ausgeschildert.