Das Wehrheimer Wappen führt zur Startseite.
27.08.19
Pressemitteilung
Interessante Mitteilungen in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung sowie des Ausschusses für Soziales, Jugend, Sport und Kultur

Neuigkeiten aus der Kindertagesstätten- und Schülerbetreuung

Die Gemeindeverwaltung hat die Neuaufnahmen zum August 2019 (im neuen Kindergartenjahr 2019/2020) abgeschlossen. Nach aktuellem Stand sind die Wehrheimer Kindertagesstätten wie folgt belegt:

- Kindertagesstätte Apfelzwerge, Wehrheim                

5 Gruppen mit 91 Kinder, davon 17 Kinder unter 3 Jahren, 1 Integrationskind             

Kindertagesstätte Am Bügel, Wehrheim                                                    

4 Gruppen mit 76 Kinder, davon 6 Kinder unter 3 Jahren

Kindertagesstätte Wiesenau, Wehrheim                                                   

4 Gruppen, mit 41 Kinder, davon 24 Kinder unter 2 Jahren und 17 Kinder unter 3 Jahren

Kindertagesstätte Kleine Strolche, Obernhain                                         

4 Gruppen, mit 66 Kinder, davon 8 Kinder unter 3 Jahren, 2 Integrationskinder

Kindertagesstätte St. Georg, Pfaffenwiesbach                 

3 Gruppen mit 58 Kinder, davon 11 Kinder unter 3 Jahren

Waldkindergarten Wichtelland e.V.                                               

voll belegt (20 Kinder, keine Kinder unter 3 Jahren)

In allen Kindertagesstätten ist zum Frühjahr/Sommer 2020 mit der Vollauslastung zu rechnen. Aktuell besteht keine Warteliste und der Bedarf an angemeldeten Betreuungsplätzen ist zu 100% abgedeckt.

In der Schülerbetreuung an der Limesschule Wehrheim werden mit Beginn des neuen Schuljahres insgesamt 208 Kinder betreut. Im Durchschnitt nehmen 170 Kinder (täglich) am Mittagessen teil. Nach wie vor sind einige starke Jahrgänge vertreten, welche die jeweiligen Gruppen an die Kapazitätsgrenzen bringen.

Noch vor dem neuen Kindertagesstättenjahr wurde die Sicherheit im Straßenverkehrsbereich der KiTa Bügel in Wehrheim baulich verbessert. Poller verhindern hier jetzt parkende Fahrzeuge im Zufahrts- und Kurvenbereich und eine Absperrung sichert den direkten Eingang auf das Gelände für die Kinder ab.

           

Bericht des Jugendpflegers über die Ferienspiele in den zurückliegenden Sommerferien

Die diesjährigen Ferienspiele der Wehrheimer Jugendpflege sind sehr gut verlaufen und hatten folgende Teilnehmerzahlen.

- Gruppe 1 für Kinder weiterführender Schulen, konzipiert für 30 Kinder, war mit 26 Kindern zwischen 10 und 13 Jahren fast ausgelastet;

- In der Gruppe 2 für Kinder im Grundschulalter, konzipiert für 50 Kinder, hatten wir 43 Kinder zwischen 6 und 10 Jahren.

Das Thema "Märchen" war für beide Gruppen gleich, aber der Umgang mit der Thematik war altersmäßig angepasst und wir waren überrascht, wie positiv das Thema auch von den "Jugendlichen" angenommen wurde.

Highlights waren bei beiden Gruppen die Fahrt zu den Gebrüder-Grimm-Festspielen nach Hanau, wo wir die Neu-Inszenierung von Schneewittchen angeschaut haben.

Die Kinder waren absolut diszipliniert während der über zweistündigen Veranstaltung, was uns Teamer wirklich überrascht hat und letztlich auch auf die kurzweilige und moderne Inszenierung zurückzuführen war.

Zweites Highlight war natürlich die Pfadfinder-Jugendherberge in Westernohe. Das riesige Gelände der Herberge am Waldrand bot etliche Möglichkeiten (z.B. Lebendfußball, GPS-Rallyes, Ausflüge etc.), doch aufgrund der Hitze mussten wir bzgl. des Programms doch oft nach Alternativen suchen, da es für viele Sachen einfach zu heiß war und dadurch Kinder und Teamer nur eingeschränkt zur Verfügung standen.

Bei der ersten Gruppe haben wir am Ende einen Fragebogen anonym ausfüllen lassen, zum einen um ein Feedback über die vergangenen zwei Wochen zu bekommen, zum andern um die Angebote der Jugendpflege im nächsten Jahr an die Wünsche der Kinder anzupassen.

Fazit:

- Mit dem Programm und Ablauf der Ferienspiele waren alle Kinder zufrieden, ebenfalls mit dem Tagesausflug und der neuen  Jugendherberge in Westernohe, die wir aufgrund diverser Umbaumaßnahmen in Kirchähr gebucht hatten.

Es gab für das neue Jahr seitens der Kinder viele neue brauchbare Bastelideen und Themenvorschläge.

Toll war, dass die Gruppe, Teamer und Teilnehmer, in den zwei Wochen zusammen gewachsen ist, wie ich es in den vergangenen 16 Jahren noch nicht erlebt habe.

Und so kam natürlich die Frage auf, ob wir nicht auch nach den Ferien nochmal gemeinsam was unternehmen können - und das passte dann natürlich in den zweiten Teil der Umfrage nach den Bedürfnissen der Kinder:

Viele Angebote gibt und gab es in der Vergangenheit schon, aber jetzt gibt es auch neue Interessenten für den Teenie-Chor "Smashmelodies", die Theatergruppe, einen weiteren Elektronikbastelkurs, ein neues Filmprojekt und eine offene Jugendgruppe die sich ab Herbst wöchentlich im "AC/BC" (Applecity-Beachclub) - dem alten JUZ treffen will zum spielen, kochen, chillen usw.

Vielleicht lassen sich da ein paar der Ferienspielteamer zur Unterstützung des Jugendpflegers mit ins Boot holen.

Auf die Frage, wer denn später mal Ferienspielteamer werden möchte, hatten wir mit 75 % eine sehr positive Rückmeldung und so scheint der Nachwuchs für die nächsten Jahre gesichert.

Auch mit der Gruppe der "Kleinen" (3. und 4. Ferienwoche)  war ich sehr zufrieden. Trotz der Hitzewelle war die Stimmung weitgehend gut und die Kinder ließen sich motivieren und begeistern. Das Elternfest war eine gelungene Veranstaltung mit interessanten Beiträgen, die sehr kreative Teamer mit den Kindern während der letzten Tage einstudiert hatten.

Auch wenn wir weniger Kinder als im letzten Jahr hatten, blieb und bleibt der Aufwand letztlich der gleiche. Es ist in vielen Punkten sogar mit mehreren Kindern oft einfacher, da sich dann auch die Arbeit auf mehr Teamer verteilt.

Positiver Aspekt der niedrigeren Teilnehmerzahlen ist lediglich ein niedrigerer Lärmpegel, was allerdings bzgl. der Erschöpfung deutlich positiv spürbar war.

Die beiden Teams haben in diesem Jahr besser als im vergangenen Jahr funktioniert und zusammen gearbeitet, was sicher auch daran lag, dass das Durchschnittsalter der Teamer höher war (18+) und die meisten schon einmal Ferienspiele mit betreut hatten und alle durch die Bank weg sehr zuverlässig und verantwortungsbewusst gearbeitet haben.

Bei der Gemeindeverwaltung gingen einige positive Rückmeldungen von Eltern ein, die auch an den Jugendpfleger sowie die eingesetzten Betreuungskräfte gerne weitergeben wurden.

---

Von folgenden örtlichen Trägern wurden in den Sommerferien weitere attraktive Freizeiten angeboten:

Die Kinder-Sommerfreizeit der Evangelischen Kirchengemeinde vom 29.06. bis 05.07.2019 für Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren im CVJM-Freizeitzentrum Lindenmühle in Ergershausen wurde von 26 Kindern aus Wehrheim und seinen Ortsteilen besucht.

An den fünf Tagesausflügen der Sommeraction vom 09. bis 14. Juli 2019 nahmen zwischen 10 und 17 Jugendliche ab 13 Jahren teil (insgesamt 67 Jugendliche).

An den Ferienspielen der Katholischen Pfarrgemeinde Pfaffenwiesbach mit Spiel, Spaß und verschiedenen Aktionen zum Thema „Helden des Alltags“ für Pfaffenwiesbacher und Friedrichsthaler Grundschulkinder in der Zeit vom 01. bis 05. Juli 2019 nahmen in diesem Jahr ca. 25 Kinder teil.

Die bei der Beratung des Haushalts 2018 vorgestellte Neuordnung der kirchlichen Förderung wurde in diesem Jahr erneut mit  freiwilligen Zuschussleistungen an die Evangelische Kirchengemeinde von 1.000,00 € und die Katholische Kirchengemeinde Pfaffenwiesbach von 500,00 € für deren diesjährige Sommerferienfreizeiten umgesetzt.

Saisonaufbereitung der Tennisplätze in Obernhain im Jahr 2019

Der TC Obernhain hat im Juni die Abrechnung der Aufbereitungskosten 2019 für die sieben Tennisplätze auf der Sportanlage Obernhain vorgelegt, die mit einem abrechnungsfähigen Aufwand von  6.988,80 €  abschließt.

Gemäß dem geltenden Nutzungsvertrag mit dem Trägerverein vom 30.03.2015 hat die Gemeinde Wehrheim 50% dieser Kosten zu tragen. Der sich errechnende Finanzierungsanteil von 3.494,40 € wurde aus Haushaltsmittel für die Sportstättenunterhaltung getragen.  Die diesjährige Saison auf den Freiluft-Tennisplätzen wurde Anfang Mai eröffnet.

Als weitere Verbesserungsmaßnahme dieser Sportanlage wurden in Vereinsregie des TCO die sanitären Einrichtungen im Clubhaus (Umkleideräume der Damen und der Herren mit den Duschbereichen und die Toiletten in der Tennishalle) grundlegend saniert und modernisiert. Der finanzielle Aufwand hierfür wurde vereinsseitig mit rd. 80.000,00 € angegeben. Der TC Obernhain hat sich hierfür um Zuschüsse aus verschiedenen Fördertöpfen bemüht. Das Ergebnis dieser Maßnahme soll bei einem Sommerfest des Vereins am 07.09.2019 vorgestellt werden.  

Verlauf der Schwimmbadsaison 2019

Nach dem im Mai doch relativ langsam angelaufenen Start der Badsaison 2019 bescherte dem Ludwig-Bender-Bad die heiße Wetterperiode im Monat Juni 2019 einen Rekordbesuch bei hochsommerlichen Temperaturen. Brutto-Einnahmen von rd. 46.100 € in diesem Monat waren das erfreuliche Ergebnis.                                                         

In der zweiten Julihälfte, während der Sommerferien, verzeichnete das Bad ebenfalls durch einige heiße Tage starke Besucherzahlen, die zu Monatseinnahmen von 23.065 € führten.  Die  August-Einnahmen belaufen sich bislang auf rd. 6.200 €, dank der letzten Tage.

Der aktuelle Gesamt-Einnahmestand beträgt rd. 117.000 € (brutto) bzw. 109.500 € (netto), Stand 26.08.2019. Der Haushaltsansatz von 95.000 € (netto) konnte somit erfreulicherweise wieder überschritten werden, sodass der Gemeindevorstand erwägt, nach Abschluss der diesjährigen Schwimmbadsaison noch eine dringend notwendige Sanierung der Schwallwasserbehälter durchzuführen und aus diesen Mehrerlösen zu finanzieren, um damit den Haushalt für das kommende Jahr zu entlasten.

Neubau einer Einfeldsporthalle am Oberloh

Für das Vorhaben zum Neubau einer Einfeldsporthalle an der Sportanlage Oberloh liegt mittlerweile die Baugenehmigung vor. Daraufhin hat der Gemeindevorstand die Planfreigabe erteilt, damit das beauftragte Architekturbüro mit der Ausschreibung zur Vergabe der Rohbauarbeiten beginnen kann.

Bürger- und Grünaktionen 2019

Die Jurymitglieder der diesjährigen Bürger- und Grünaktionen unter dem Motto „(G)artenvielfalt“ der Gemeinde Wehrheim führten im Juni die Bewertung der 14 angemeldeten Gärten durch.

Weiterhin haben sich insgesamt 79 Bürgerinnen und Bürger bereiterklärt, eine Patenschaft zu übernehmen. 16 in Friedrichsthal, 10 in Obernhain, 17 in Pfaffenwiesbach und 36 in Wehrheim.

Die Abschlußveranstaltung wird am Samstag, 02.11.2019 in der Wiesbachtalhalle im Ortsteil Pfaffenwiesbach stattfinden. Frau Stefanie Böttcher aus Obernhain wird einen Vortrag zum Thema „Vielfältig Nutzbares aus meinem Garten“ halten.

Neuverpachtung des Gaststättenbereichs im Bürgerhaus Wehrheim

Nach den Ergebnissen zweimaliger Ausschreibungen hat der Gemeindevorstand die Neuverpachtung des Gaststättenbereichs im Bürgerhaus Wehrheim an Herrn Alfio Messina aus Friedberg beschlossen. Voran gingen Vorstellungsgespräche mit den Bewerbern, an denen auch der Vorsitzende des Vereinsrings  Wehrheim teilnahm.  Herr Messina wird mit seiner Familie den Wohnort wechseln und die Pächterwohnung im Bürgerhaus beziehen und die Bürgerhausgaststätte als Familienbetrieb, mit Personalergänzung bei Sonderveranstaltungen oder bei Bedarf, führen. Seine Speisekarte wird sowohl auf deutsche wie auch italienische Küche ausgerichtet sein. 

Sobald von ihm die Vorbereitungen im Küchen- und Gaststättenbereich abgeschlossen sind, wird bereits eine Neueröffnung im Laufe im Laufe des Monats September 2019 angestrebt.

Interessante Veranstaltungen seit der letzten Sitzung, u.a.:

• Rund 300 Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde Wehrheim waren am 06.06.2019 mit sieben Reisbussen zum diesjährige Seniorenausflug nach Koblenz unterwegs. Von dort aus unternahmen sie eine Schifffahrt auf der Mosel bis nach Brodenbach. Alle Teilnehmer erfreuten sich an diesem schönen Tagesausflug.

• Die traditionelle Kerb im Ortsteil Friedrichsthal wurde am Wochenende 06. bis 08.07.2019 mit einem bunten Unterhaltungsprogramm und recht gutem Besuch gefeiert.

• Am Wochenende 02./04.08.2019 fand das 20. Beach- und Funturnier der TSG Wehrheim im Wehrheimer Schwimmbad mit zahlreichen Besuchern, auch von außerhalb unserer Gemeinde, statt.

• Auch die Modellflugtage der Fliegergruppe Hochtaunus am gleichen Wochenende auf dem Flugplatzgelände an der Schlink erfreuten sich einer starken Besuchernachfrage.                    

Beide Veranstaltungen waren durch die Veranstalter sehr gut vorbereitet und fanden ohne nennenswerte Probleme statt.

• Die diesjährige Einschulung der Schulanfänger an der „Limesschule“ Wehrheim erfolgte am 13.08.2019. Traditionell bekamen die Schulkinder Schulbrezeln von der Gemeinde Wehrheim überreicht. Zum Schuljahr 2019/20 wurden hier 85 neue Schülerinnen und Schüler in drei erste Klassen und eine Vorschulklasse aufgenommen. Frau Rektorin Lommel-Mank wies im Rahmen dieser Veranstaltung darauf hin, dass nach den aktuellen Kinderzahlen ab dem Schuljahr 2020 wieder mit der Einschulung von vier Klassen zu rechnen ist.

• Die diesjährige Pfaffenwiesbacher Kerb wurde am Wochenende 17./18.08.2019 ausgerichtet, ebenso wie das alljährliche Freizeitfußballturnier der Holzbachkicker Friedrichsthal.

• Die Jugendfeuerwehren aller vier Wehrheimer Ortsteile führten am 17./18.08.2019 einen Berufsfeuerwehrtag durch. Zentraler Anlaufpunkt war diesmal der Ortsteil Obernhain. Die Freiwillige Feuerwehr Wehrheim präsentierte sich am 25.08.2019 mit einem Tag der offenen Tür.

• Auf der Sportanlage Oberloh richtete die Leichtathletikabteilung der TSG Wehrheim am 25.08.2019 die Hessischen Finalwettkämpfe für Jugendliche unter 14 Jahren aus.

• Der Verein Historische Landbearbeitung präsentierte in seiner 11. Auflage eines Feldtages am 25.08.2019 landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen und frühere Techniken der Klee- und Heuernte.

Am gleichen Wochenende fand auch auf dem benachbarten Segelfluggelände das diesjährige Taunus-Flugfest statt.

Interessante kurz bevorstehende Veranstaltungen:

• Am 01.09.2019 richtet der Verein Spielplatz Franzensbader Straße e.V. im Ortsteil Wehrheim dort ein Spielplatzfest mit buntem Programm für Kinder und Erwachsene aus und lädt zum Besuch ein.

Auch die Elterninitiative für den Spielplatz Königsberger Straße lädt zu einem weiteren Spielplatzfest auf diese Anlage am 07.09.2019 ein.

• Die Flüchtlingsbetreuung der Gemeindeverwaltung lädt an vier Tagen in der Zeit vom 16. bis 20.09.2019 zum Besuch von Trainingseinheiten in den Sportarten Volleyball, Tischtennis, Völkerball und Tennis  in Zusammenarbeit mit den beteiligten Vereinen in den Ortsteilen ein und beteiligt sich damit an der Interkulturellen Woche des Hochtaunuskreises. Die Abschlussveranstaltung steht unter dem passenden Motto „Der Ball ist rund“ und findet am 21.09.2019 in der Sporthalle der „Limesschule“ Wehrheim statt.

• Unter dem Motto „Ein Kessel Buntes“ richten die Landjugend Wehrheim und die Sängervereinigung Cantus Wirena am 14.09.2019 im Bürgerhaus Wehrheim nach 2017 die dritte Auflage einer Musik- und Unterhaltungsveranstaltung im Bürgerhaus Wehrheim aus.

• Die Gewerbevereine Wehrheim, Neu-Anspach und Usingen führen am 21.09.2019 eine gemeinsame Ausbildungsmesse in der Helmut-Schmidt-Schule Usingen durch.

• Am 06.10.2019 findet von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr der 30. Erntedankmarkt mit Gottesdienst auf dem historischen Wehrheimer Rathausplatz statt. Veranstalter ist die Landjugend Wehrheim.

Baustellenbericht

Laufende/abgeschlossene  Arbeiten

-   Sporthalle „Am Oberloh“ - Der Bauantrag wurde von der Bauaufsicht des Hochtaunuskreises genehmigt. Sobald der Haushalt 2019 durch die Aufsichtsbehörde freigegeben wurde, kann mit den Ausschreibungen begonnen werden.

Die Absturzsicherung für die  Grünecke im OT Friedrichsthal wurde fertiggestellt und die Baumaßnahme ist damit abgeschlossen.

Laufende Planungen

-   Barrierefreier Ausbau von Bushaltestellen, geplante Submission der Ausschreibung: 24.09.2019, Beginn der Bauausführung Herbst 2019.

-   Sanierung Forsthaus Pfaffenwiesbacher Straße: Dachdeckerarbeiten fertiggestellt, Blitzschutz fertiggestellt, Elektroarbeiten sind in Arbeit, Sanitärinstallation in Arbeit, Rohbauarbeiten teilweise ausgeführt, teilweise beauftragt.

-   Bebauungsplanverfahren „Mühlberg I“: Die ausstehenden Gutachten werden erwartet und dann vom Planungsbüro Fischer eingearbeitet. 

-   Bebauungsplanverfahren Lindenstraße: Der Retentionsraumverlust wurde ermittelt und das Ergebnis dem Fachplanungsbüro zur weiteren Bearbeitung übermittelt.

Sonstige Mitteilungen

Ausbau Taunusbahn

Der Scoping Termin hat am 14.06.2019 stattgefunden. Die vorgetragenen Einwendungen und Anregungen zu den Scoping Unterlagen werden nun von der Vorhabensträgerin in die Planunterlagen eingearbeitet. Nächster Planungsschritt: Einladung zur Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung.

Sachstand und Gestaltung Endausbau der Straßen im Baugebiet Wehrheim West

Planungen zum Ausbau liegen vor. Kostenansatz im HHPlan2019 enthalten. Sobald der Haushalt 2019 durch die Aufsichtsbehörde freigegeben wurde, kann mit den Ausschreibungen begonnen werden.

Sachstand Altenheim / Kita

Die Verkaufsverhandlungen mit dem Eigentümer haben stattgefunden, sind aber weiter noch nicht abgeschlossen. Sobald die Grundstücke an die Gemeinde übergegangen sind, können die Planungen konkretisiert werden und die nächsten Schritte eingeleitet werden.

Sommer,

Bürgermeister