Das Wehrheimer Wappen führt zur Startseite.

Die Geschichte des ICE Wehrheim

Am 27.10.2007 trauten die Anwohner der Taunusbahn-Strecke ihren Augen nicht, als statt des Regionalzuges aus Bad Homburg ein waschechter ICE an ihnen vorbeifuhr.

 

Im Wehrheimer Bahnhof wurde ein dieselgetriebener ICE-TD  der Deutschen Bahn AG auf den Namen Wehrheim getauft.

 

 

An diesem Tag begannen die Feierlichkeiten im Bahnhof Bad Homburg mit der Begrüßung durch die damalige Oberbürgermeisterin Frau Dr. Jungherr. Im Anschluss fuhr die Festgesellschaft mit dem ICE zur eigentlichen Taufe auf der Taunusbahnstrecke über Friedrichsdorf nach Wehrheim, um dort musikalisch und von vielen Bürgerinnen und Bürgern im Bahnhof empfangen zu werden. Nach den Reden durch Bürgermeister Gregor Sommer, den Vertretern der Dänischen Staatsbahn, Herrn Wahlsten, und durch Herrn Landrat Krebs sowie der Segnung durch die beiden christlichen Kirchen erfolgte die feierliche Taufe auf den Namen Wehrheim.

 

 

Am Wehrheimer Bahnhof schloss sich ein buntes Fest mit Programmbeiträgen der Wehrheimer Vereine und Gruppen an, bei dem die zahlreich erschienenen Gäste viel Spaß an diesem besonderen Ereignis hatten. Mit großem Interesse wurde der Zug besichtigt und ihm die Verbundenheit der Bewohnerinnen und Bewohner der gesamten Region vermittelt, bis der Zug gegen Abend wieder das Usinger Land verließ, um seiner eigentlichen Bestimmung nachzukommen.

 

 

Seither hat dann der ICE „Wehrheim“ unzählige Fahrten zwischen Hamburg und Kopenhagen absolviert, wobei er die Vogelfluglinie mit ihrem Fährabschnitt zwischen Puttgarden und Rödby nutzte.  Einige Leistungen brachten den Triebzug 5510 der Baureihe 605 auch nach Berlin sowie über Flensburg in das dänische Arhus. Die Instandhaltung des Zuges erfolgte im ICE-Werk Hamburg-Eidelstedt.

 

 

Inzwischen hat der ICE Wehrheim das Ende seiner Lebensdauer erreicht und  - im Dezember 2016 -  seine letzten Fahrten absolviert. Mit seiner Ausmusterung findet ein Stück Eisenbahngeschichte, insbesondere zwischen Deutschland und Dänemark, seinen Abschluss.

 

 

Der ICE war all die Jahre auch Sympathieträger für die Gemeinde Wehrheim, der viele Menschen auf ihren Fahrten von und nach Dänemark begleitet hat. Der Abschied vom ICE „Wehrheim“ war nach den Worten des Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für das Land Hessen, Herrn Dr. Klaus Vornhusen,   Anlass unserer Gemeinde nochmals Danke zu sagen, dass Wehrheim für gut zehn Jahre die Patenschaft über eines ihrer Flaggschiffe im internationalen Verkehr übernommen hatte.

 

 

 

76 Fotos von der ICE-Taufe am 27.10.2007



Mit dem BEDIENFELD über dem Foto können Sie vor- und

zurückblättern und zu den Übersichtsseiten wechseln.

Mit einem Klick auf das Foto können Sie dies vergrößern.       Fotos: Peter Zender (71),

                                                                      Joachim Nöthen (4), Gerrit Mai (1)