Das Wehrheimer Wappen führt zur Startseite.

Eröffnung des Ehrungsreigens durch den Chor "Cantus Wirena"


Erfolgreiche Wehrheimer Leichtathleten


Schützen des SV "Diana" und der Schützengilde "Smoking Rifle"


junge Skat-Hessenmeister mit ihrem Betreuer Michael Korn


Die Tennis-Jugendmannschaft M12 des TC Obernhain


junge Turner mit Parlamentsvorsteher Frank Hammen


Der Vorstand des Jugendtreffs Obernhain mit Teamerin Tanja Kaspar


Ehrungen besonderer ehrenamtlicher Leistungen


verdiente Sänger


Parlamentsvorsteher Frank Hammen mit Marc Wiesner


Frank Hammen und Bürgermeister Gregor Sommer mit Herrn Hans-Diether Hillmoth in der Mitte


Musikbeitrag der Musikschule Wehrheim


Chor "Cantus Wirena" mit Chorleiter Mark Opeskin

Am Sonntag, den 24. März 2019 ehrte die Gemeinde Wehrheim im voll besetzten Bürgerhaus Wehrheim wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler für deren Erfolge im vergangenen Jahr und würdigte verschiedene besondere ehrenamtliche und kulturelle Leistungen sowie besondere Erfolge in Ausbildung und Beruf durch Bürgermeister Gregor Sommer und den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Frank Hammen.

 

 

Die vollständige Liste der geehrten Personen finden Sie >>>  hier

 

 

 

Fotos:

Gerrit Mai

 

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken.

 

 

 

 

 

Hier ein Auszug aus der Ehrungsliste:

 

 

 

 

 

 

Vorstand des Jugendtreffs Obernhain

 

 

Die Jungs und Mädels im Vorstand des Jugendtreffs Obernhain machen eine vorbildliche Arbeit, die an dieser Stelle einmal eine Würdigung verdient und eventuell weitere Jugendlichen dazu animiert werden, sich in ähnlicher Form uneigennützig zu engagieren.

Sie haben das JUZ in der Saalburghalle Obernhain in einen gemütlichen Zustand verwandelt, machen Dienste während der Öffnungszeiten, sind bei Dorffesten stets präsent und helfen mit wo es nur geht, sei es beim Flyer verteilen, der Ausrichtung des Kinderprogramms am Adventsmarkt oder der Durchführung eigener Sonderveranstaltungen. Die Gruppe ist dabei teamfähig, einsatzbereit, zuverlässig und kreativ und wird von ihrer Teamerin, Frau Tanja Kaspar, vorbildlich unterstützt.

Für diese besonderen Leistungen zugunsten der Allgemeinheit gebührt ihnen Dank und Anerkennung.

 

 

 

 

 

 

Gitta Wied, Friedrichsthal

 

Frau Gitta Wied hat in ihrer Amtszeit als Ortsvorsteherin in verlässlicher Weise den Volkstrauertag in Friedrichsthal inhaltlich vorbereitet und die Durchführung organisiert. Ebenso lud sie alljährlich die Bevölkerung zu Wanderungen rund um Friedrichsthal ein und hat diese beliebten Gemeinschaftsaktionen immer mit interessanten Informationen gespickt. Den Abschluss der Wanderungen bildete jeweils ein gemütliches Beisammensein, bei dem es von ihr eigens und mit großem Arbeitsaufwand selbst gekochte Suppen für die Besucher gab. – Der Verkaufserlös wurde zugunsten der Anschaffung der Friedrichsthaler Weihnachtsbeleuchtung verwendet.

Frau Wied hat weiterhin die Friedrichsthaler Dorfchronik fortgeführt und die Veranstaltungen zum 200-jährigen Ortsjubiläum im Jahr 2015 mit organisiert.

In einem weiteren ehrenamtlichen Betätigungsfeld leistet sie umfassende Flüchtlingshilfe in Friedrichsthal, insbesondere bei denen mit speziellen Bedürfnissen.

Ferner ist sie seit zwei Jahren in diesem Bereich Sport-Coach für die Gesamtgemeinde und wickelt die Zuschüsse für sportliche Aktivitäten der örtlichen Vereine für und mit Flüchtlingen ab.

Mit besonderem Engagement und Einsatz organisiert sie das Kinderturnen für die TSG Pfaffenwiesbach mit Fahrten zu Turnfestspielen in anderen Städten

Für das jährliche Osterfeuer in Friedrichsthal organisiert sie die beliebten Original-Thüringer-Bratwürste. Teilweise fährt sie dazu selbst in das Nachbar-Bundesland und kauft die Würste frisch vom Hersteller ein.

Mit großem Einsatz hat sie ferner auch Anteil an der Organisation des Mittagstisches im Wehrheimer Mehrgenerationenhaus.

 

 

 

 

 

 

Kerstin Mony, Wehrheim

 

 

Frau Kerstin Mony leitet seit mittlerweile 20 Jahren als Erste Vorsitzende die Sängervereinigung Wehrheim 1842 e.V., auch bekannt als Cantus Wirena sehr erfolgreich.

 

Weitere Informationen über diesen Wehrheimer Traditionsverein finden Sie > externer Hyperlink in neuem Fenster ffnen hier

 

 

 

 

 

 

Musikschule Wehrheim

 

 

Die im Jahr 1993 gegründete Musikschule Wehrheim besteht mittlerweile 25 Jahre. Sie ist der Sängervereinigung Wehrheim 1842 e.V. (Cantus Wirena) angeschlossen, deren Chorleiter, Herr Mark Opeskin, als Mitbegründer sie auch heute noch mit unermütlichem Eifer unterstützt. Die Musikschule Wehrheim betreut aktuell ca. 300 Schülerinnen und Schüler mit einem breit aufgestellten Angebot. Organisatorische Leiterin ist seit zehn Jahren Frau Almut Rödel.

 

Weitere Informationen über die Musikschule >>> externer Hyperlink in neuem Fenster ffnen hier

 

 

 

 

 

Günther Haag, von der Freiwilligen Feuerwehr Wehrheim

 

 

Herr Günther Haag ist seit 50 Jahren aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Wehrheim tätig. Zunächst trat er hier im Jahr 1968 in die Jugendfeuerwehr ein und ist bis heute noch aktiver Feuerwehrmann in der Einsatzabteilung.

In der Zeit von 1991 bis 1996 bekleidete er das Amt des Wehrführers der Ortsteilwehr Wehrheim und ist derzeit noch Digitalfunkbeauftragter für die Gesamtgemeinde Wehrheim.

 

Besuchen Sie auch die interessanten Internetseiten unserer Freiwilligen Feuerwehren >>> externer Hyperlink in neuem Fenster ffnen hier

 

 

 

 

 

 

Heinz Leisler, vom Geflügelzuchtverein Wehrheim

 

 

Herr Heinz Leisler hat sich über Jahrzehnte um die Belange der Rassegeflügelzucht verdient gemacht. Er ist seit 67 Jahren Mitglied im Geflügelzuchtverein Wehrheim und hat dort auch einige Jahre im Vorstand mitgearbeitet.

Seit über 70 Jahren ist er aktiver und sehr erfolgreicher Züchter von Tauben der Rasse Hessenkröpfer und wurde mehrmals Hessenmeister auf Landesverbandsschauen mit diesen Rassetauben.

Eine besondere Ehrung erfuhr er vor einigen Jahren durch die Benennung „Meister der Rassegeflügelzucht“ von diesem Landesverband.

 

 

 

 

 

 

Karlheinz Lotz, von der Chorvereinigung „Frohsinn“ Pfaffenwiesbach

 

 

Herr Karlheinz Lotz ist seit 60 Jahren bis heute aktiver Sänger in der Chorvereinigung „Frohsinn“ Pfaffenwiesbach

 

 

 

 

 

 

 

Ewald Friedrich, von der Chorvereinigung „Frohsinn“ Pfaffenwiesbach

 

 

Herr Ewald Friedrich ist seit 70 Jahren bis heute aktiver Sänger in der Chorvereinigung „Frohsinn“ Pfaffenwiesbach

 

 

 

 

 

 

Paul Josef Sommer, von der Chorvereinigung „Frohsinn“ Pfaffenwiesbach

 

 

Herr Paul Josef Sommer ist seit 70 Jahren bis heute aktiver Sänger in der Chorvereinigung „Frohsinn“ Pfaffenwiesbach und seit 49 Jahren deren Vorsitzender.

Herr Paul Josef Sommer wird vom Vereinsring Pfaffenwiesbach auch für sein aktives Engagement über 50 Jahre in diesem Vereinszusammenschluss vorgeschlagen. Er hat in diesen vielen Jahren das Vereinsleben in Pfaffenwiesbach maßgeblich mit geprägt, Traditionen erhalten und mit seinem umfassenden Wissen bereichert.

 

 

 

 

 

 

Werner Reitz, vom Gesangverein „Sängerlust“ Friedrichsthal

 

 

Herr Werner Reitz ist seit 65 Jahren bis heute aktiver Sänger im Gesangverein „Sängerlust“ Friedrichsthal und wird in dessen Kreisen als führende Bass-Stimme sehr geschätzt.

Im Jahr 2018 wurde Herrn Werner Reitz für sein vielfaches ehrenamtliches Engagement zudem mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland eine weitere hohe Auszeichnung vom zuständigen Hessischen Staatsminister Peter Beuth verliehen.

 

 

 

 

 

 

Marc Wiesner, Wehrheim

 

 

Herr Marc Wiesner hat im Sommer 2018 seine landwirtschaftliche Ausbildung als Jahrgangsbester im Einzugsbereich der Kreise Hochtaunus, Maintaunus, Wetterau und Teile der Stadt Gießen abgeschlossen.

Sein Lehrbetrieb war der Oranienhof in Wehrheim, wo er auch weiterhin mit großem Engagement weiterarbeitet.

Die Lehrzeit umfasst neben der betrieblichen Ausbildung auch Berufsschulzeit und diverse Lehrgänge wie zwei in Maschinenkunde und zwei für Pflanzen- und Tierproduktion.

Beachtenswert ist, dass Marc Wiesner diesen Beruf ergriff obwohl er gar nicht aus der Landwirtschaft stammt und dennoch dieses herausragende Ergebnis erzielte.

 

 

 

 

 

 

Hans-Dieter Hillmoth, Obernhain

 

 

Der gebürtige Westfale Hans-Dieter Hillmoth begann seine Radio-Laufbahn als 14-jähriger Schüler bei einem Hobby-Krankenhausfunk in seiner Heimatstadt Münster.

Nach dem Abschluss als Diplom-Ingenieur Elektrotechnik an der TU Braunschweig begann er ein Volontariat und später eine Tätigkeit bei den Westfälischen Nachrichten.

 

1983 wechselte er als Fernsehredakteur nach Kassel zum Hessischen Rundfunk und 1986 zum Münchner Zeitungsverlag wo er die ersten privaten Radiostationen in Bayern betreute.

 

Im April 1989 schließlich kam er nach Frankfurt/Main als Gründungs-Programm-direktor zur RADIO/TELE FFH GmbH & Co, acht Monate vor dem Sendestart von Hit Radio FFH.  1991 wurde er zusätzlich zum Geschäftsführer bestellt  -  ein Amt welches er seither innehat.

 

Die anschließende rasante Entwicklung des Senders ist beachtenswert.

Hans-Dieter Hillmoth hat es erreicht, dass das Programm HIT RADIO FFH ein Jahr nach Sendestart zum Marktführer im Bundesland Hessen wurde und es auch heute, nach fast 30 Jahren, immer noch ist. Das ist einmalig in der deutschen Radio-Landschaft.

 

externer Hyperlink in neuem Fenster ffnen HIT RADIO FFH wird aktuell von 2,3 Millionen Hörern pro Tag, wie der meistgehörte junge Sender unseres Bundeslandes Planet Radio von 601.000 Hörern pro Tag und Harmony-FM von 312.000 Hörern pro Tag, verfolgt. Standort der Radio/Tele FFH mit Sendehaus ist in Bad Vilbel

 

Dreimal hat die Radio/Tele FFH unter der Geschäftsführung von Hans-Dieter Hillmoth den Deutschen Radiopreis gewonnen:

 

planet radio: Beste Programmaktion 2011

FFH: Wolkenkratzer-Festival 2013

FFH: Beste Comedy in 2017

 

Zu den ungewöhnlichsten Aktionen gehören die bereits mehrfach (es fanden bislang 5 mal statt), nach umfangreicher Vorbereitung, durchgeführten „Wolkenkratzerfestivals“.  Mehr als 1,2 Millionen Besucher kamen allein 2013 in die Bankenmetropole Frankfurt, um dort die Stadt und das Rhein-Main-Gebiet von oben – also von den Dächern der Wolkenkratzer – mit ganz neuen Augen zu sehen.

 

Neben vielen weiteren Betätigungen ist Herr Hillmoth darüber hinaus Vorsitzender des Aufsichtsrates des größten europäischen Radio-Werbezeitenvermarkters Radio-Marketing-Service in Hamburg. Zudem war er einige Jahre auch Präsident des Europäischen Radio-Verbandes AER.  2017 beriefen ihn die FFH-Gesellschafter zusätzlich zum Persönlich haftenden Gesellschafter des Unternehmens. Diese Funk-tion wird Herr Hillmoth auch nach seinem Ausscheiden, das er für Sommer dieses Jahres angekündigt hat, beibehalten.

 

Besonders bekannt und beliebt ist die Moderation des FFH-Sendeprogrammes alljährlich am Heiligabend, die Herr Hillmoth als Chef selbst vornimmt, damit seine Angestellten diesen Tag mit ihren Familien verbringen können.

 

Hans-Dieter Hillmoth erhielt eine weitere hohe Wertschätzung, indem er im April 2018 zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Frankfurter Volksbank eG berufen wurde.

 

 

 

 

 

 

Die musikalische Umrahmung erfolgte in diesem Jahr durch die Musikschule Wehrheim sowie dem Chor „Cantus Wirena“ der Sängervereinigung Wehrheim unter Leitung des Dirigenten Mark Opeskin.