Das Wehrheimer Wappen führt zur Startseite.

Neues Abfallsystem seit 2015!

 

Die Arbeitsgemeinschaft der Städte und Gemeinden Neu- Anspach, Usingen, Grävenwiesbach, Schmitten Weilrod und Wehrheim befinden sich aktuell in umfangreichen Vorbereitungsarbeiten zur Einführung eines neuen Abfallsystems.

Dieses neue Abfallsystem enthält nicht nur die Einführung der gesetzlich verordneten Biotonne, sondern darüber hinaus den Austausch der bestehenden Restmüll- und Altpapiertonnen sowie die Einführung eines Behälteridentifikationssystems. (Ident-System)

 

Was versteht man unter dem sogenannten Ident-System für Abfallbehälter?

 

Alle Rest- und Bioabfallbehälter werden mit einem Chip, einem sog. Transponder ausgestattet. Auf dem Chip ist eine Zahlen-/ Buchstabenkombination registriert. Personenbezogene Daten werden auf dem Chip nicht gespeichert!

Bei der Gestellung bzw. dem Tausch dieser Behälter wird die jeweilige Zahlen-/ Buchstabenkombination mittels eines Handlesegerätes mit den Objektdaten verbunden. Diese enthalten Ort, Straße und Hausnummer sowie die Behälterart (Größe des Behälters und Abfallart) und den Leerungsrhythmus. Dadurch wird jeder Behälter einem Grundstück eindeutig zugeordnet. Das Entsorgungsunternehmen hat seine Fahrzeuge mit einsatzbewährten Behälteridentifikationssystemen ausgestattet und so die technische Voraussetzung geschaffen, dass die dem Objekt zugeordnete Leerung der jeweiligen Abfallart erfasst und zuverlässig übertragen wird. Zudem erleichtert dieses System eine qualifizierte Auskunft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fachdienst Steuerverwaltung und Umwelt zu allen Kundenanfragen rund um die Abfallbehälter und deren Leerungen.

 

Biotonne

Die Behälter für den Bioabfall werden flächendeckend in allen Kommunen eingeführt. Die Biotonne wird in den zwei Gefäßgrößen 120 l und 240 l zur Verfügung gestellt. Sie sind am braunen Deckel zu erkennen. Der Leerungsrhythmus kann ab März bis Ende November alle zwei Wochen und in den Monaten Dezember, Januar und Februar alle drei Wochen in Anspruch genommen werden. Es werden 9 Pflichtentleerungen pro Jahr festgelegt. Alle zusätzlichen Entleerungen werden zum Jahresende abgerechnet.

Wir bitten Sie, keine "kompostierbaren" Bioabfallbeutel (hergestellt aus Maisstärke) zur Sammlung und Vorsortierung Ihrer Bioabfälle zu verwenden!

Sogenannte "kompostierbare" Bioabfallsammelbeutel aus Maisstärke werden nicht rasch genug zersetzt und sind Störstoffe im Biomüll. 

Ausnahme: Eigenverwertung von Bioabfällen

Um Geruchsbelästigungen bei der Restmülltonne und Biotonne einzugrenzen gibt es die Möglichkeit, auf die Gefäße einen zusätzlichen Bio-Filterdeckel zu befestigen. Sollten Sie Interesse an der Anschaffung eines solchen Deckels haben, können Sie sich an die Steuerabteilung der Gemeinde Wehrheim wenden.

 

Die Grünecken werden weiterhin in Betrieb sein! Wir bitten alle Bürger, die Grünabfälle aus den Gärten auf den Grünecken zu entsorgen.

 

Restmülltonne

Für die Entsorgung des Restmülls stehen Behälter in der Größe eines 120 l, 240 l Gefäßes und eines 1.100 l Containers zur Verfügung. Die Restmülltonne ist wie gewohnt an der grauen Deckelfarbe zu erkennen. Die Abfuhr des Restmülls erfolgt alle 4 Wochen, insgesamt werden 13 Leerungen pro Jahr angeboten. Bei der Entsorgung des Restmülls werden 4 Pflichtentleerungen im Jahr festgelegt. Alle zusätzlichen Entleerungen werden wie bei der Biotonne zum Jahresende abgerechnet. Was in die Restmülltonne kommt, kann aus einer Auflistung entnommen werden - hier.

 

Altpapiertonne

Die Altpapiertonne ist neu am blauen Deckel zu erkennen. Der Leerungsrhythmus wird wie gewohnt alle 4 Wochen sein. Insgesamt wird es aber 13 Leerung innerhalb eines Jahres geben.

 

Offenstehende Deckel bei Neutonnen

siehe Hinweis des Behälterherstellers >>> hier

 

 

Wichtig:

Da sich die aktuelle Abfallgebühr von einer sogenannten je nach Tonnengröße und Leerungsrhythmus ausgerichteten Gebühr zu einer Verbrauchsgebühr wandelt, sollten Sie sorgfältig darauf achten, dass Ihr Restmüll- oder Biogefäß nur dann zur Leerung an den Straßenrand bereit gestellt wird, wenn Sie dies auch wünschen. Das Abfuhrunternehmen muss klar erkennen, dass die jeweilige Tonne geleert werden soll.

 

Weitere Infos erhalten Sie aus den Flyern

-> „Neues Abfallsystem 2015 - Präsentation"

-> „Neues Abfallsystem 2015 - Flyer" Seite 1 und Seite 2

-> „Die Biotonne, der Umwelt zu Liebe"

-> Was kommt in die Biotonne - Biotonnenspiker

-> Was kommt in die Restmülltonne - Restmülltonnenspiker

-> Abfallkonzeptflyer

 

Formulare

->  Antrag auf Freistellung

->  Erklärung über eine gemeinsame Nutzung

 

 

Abfallkalender

Die Gemeinde Wehrheim stellt in Zusammenarbeit mit der Fa. Bördner jedes Jahr einen Abfallkalender  zusammen. Aus diesem kann der Bürger die verschiedenen Abfuhrtermine von Hausmüll, Papier oder anderen Wertstoffen (Holz, Sperrmüll, Elektro, Gelber Sack, Altmetall/Schrott) ersehen.   

 

Abfallkalender 1. Halbjahr 2019

Abfallkalender 2. Halbjahr 2019

 

 

Abfuhrbezirke im Ortsteil Wehrheim (Straßenverzeichnis) >>> hier

 

 

Die Bereitstellung der Restmüll- und Biotonnen sowie der Papiertonnen erfolgt durch das Steueramt der Gemeinde Wehrheim. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Größe und dem Leerungsturnus der Restmülltonne. Mit dem Steueramt können auch Tauschtermine vereinbart werden.

 

Die Gelben Säcke können in der Tourist-Info der Gemeindeverwaltung abgeholt werden.

 

Die Leerungstermine der Restmüll-, Bio- und der Altpapiertonnen entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender oder dem Veranstaltungskalender.

Bei Feiertagen gibt es immer Verschiebungen bei den Abfuhrterminen. Gleiches gilt auch für den Gelben Sack. - Auch hier empfiehlt sich ein Blick in den Abfallkalender.

 

 

 

Wertstoffhof

Der Wertstoffhof befindet sich bei der Bauhofhalle – Am Kappengraben 30, Wehrheim.

Für Wehrheimer Bürger besteht die Möglichkeit in der Regel am letzten Samstag eines Monats von 9.00 bis 12.00 Uhr eine Kofferraumladung mit Abfall (Sperrmüll, Papier, unbehandeltes Holz, Flachglas, Elektrokleingeräte und Bauschutt) am Wertstoffhof abzugeben.

 

Wertstoffhof Deponie Brandholz

Eine ergänzende Abfallentsorgungsmöglichkeit bietet die externer Hyperlink in neuem Fenster ffnen Deponie Brandholz den Wehrheimer Bürgern.

 

Grünecken - Standorte

Gartenabfälle von ausschließlich Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Wehrheim können auf ausgewiesene Grünecken entsorgt oder auf die Kompostierungsanlage Pfaffenwiesbach (Info) gefahren werden.

Die Anlage ist in der Regel am letzten Samstag im Monat geöffnet. In den Monaten Januar und Dezember ist die Kompostierungsanlage geschlossen.

 

Wehrheim

Friedhof, Anspacher Straße, Gewerbegebiet Am Joseph 

Obernhain

unterhalb Friedhof, Schöne Aussicht

Pfaffenwiesbach

Friedhof, Forsthausstraße (An den kleinen Tannen)

Friedrichsthal

Friedhof

 

 

Glascontainer - Standorte

Das Glas ist nach Glasfarbe getrennt in die auf Sammelplätzen aufgestellten Container zu entsorgen.

 

Wehrheim

P + R am Bahnhof (Bahnübergang nach Obernhain),  Ecke Marienbader Straße/Köpperner Straße,  Königsberger Straße,  Festplatz am Bürgerhaus,  Pfaffenwiesbacher Straße,  Hildegard-von-Bingen-Straße,  Vor dem Anspacher Berg,  Köpperner Straße/Saalburgsiedlung (Höhe ehem. Kinderheim)

Obernhain

Alter Anspacher Weg,  Parkplatz Saalburghalle/Herzbergstraße

Pfaffenwiesbach

Parkplatz Wiesbachtalhalle,  Ringstraße/Triebberger Straße,  Höhenstraße/Einmündung Konrad-Adenauer-Straße

Friedrichsthal

hinter dem Bürgerhaus "Zum Holzbachtal"

 

Metall- und Batteriecontainer - Standorte

 

Wehrheim

Köpperner Straße,  Marienbader Straße,  Pfaffenwiesbacher Straße (nur Batterie),  Bürgerhaus,  Vor dem Anspacher Berg

Obernhain

Saalburgstraße / Hohlweg, Saalburghalle / Schöne Aussicht

Pfaffenwiesbach

Ringstraße / Triebberger Straße, Höhenstraße / Konrad-Adenauer-Straße

Friedrichsthal

Am Holzbach

 

Altkleider - Sammelbehälter

Am Bürgerhausparkplatz in Wehrheim hat das DRK - Ortsverein Wehrheim ein Sammelbehälter aufgestellt.

 

 

Schadstoffmobil

Die Termine und Standorte des Schadstoffmobils erfahren Sie >>> externer Hyperlink in neuem Fenster ffnen hier

Weitere Informationen zur Schadstoffsammlung >>> hier (Annahmebedingungen)

 

Bei weiteren Fragen der Abfallentsorgung wenden Sie sich bitte an die Steuerabteilung Tel. 06081 - 589 1505/1506.